Blog

Etablierung einer Informationsverwaltung

von Sabine Fritz (Kommentare: 0)

Wie im letzten Blog erläutert, spielt Terminologie bei der Recherchetätigkeit des Technischen Redakteurs eine zentrale Rolle. Der Recherche folgend, ist es für den Technischen Redakteur wichtig eine effiziente Informationsverwaltung zu etablieren.

Wissen ist das intellektuelle Kapital eines Unternehmens und die Terminologie ist der entsprechende zentrale Informationsträger. Somit stehen Terminologie und Informationsmanagement in unmittelbarem Zusammenhang, denn nur durch eindeutige und konsistente Benennungen können Informationen erfolgreich vermittelt werden.

Zentrale Drehscheibe der unternehmensspezifischen Informationen ist immer häufiger die Terminologiedatenbank. Wurde diese noch vor einiger Zeit als „nice to have“ belächelt, ist ihr Einsatz immer weitreichender. Durch die Integration der unterschiedlichen Datenquellen kann diese zur zentralen unternehmensspezifischen Informationsverwaltung werden.

Mit dem vorrangigen Ziel einer widerspruchsfreien Kommunikation - sowohl intern als auch extern - können Mitarbeiter auf die Terminologiedatenbank zugreifen. Sei es als eine Art „Unternehmenswiki“ um beispielsweise neuen Mitarbeitern die Einarbeitung in die Fach- und Firmenterminologie zu erleichtern, als eine zentrale Informationsquelle für alle beteiligten Redakteure und Übersetzer, als „Leitfaden“ für Stücklisten oder als Pool für SEO-Schlüsselwörter.

Immer mehr Abteilungen schätzen und nutzen somit die Terminologiearbeit des Technischen Redakteurs bzw. des Terminologen.

Diese Entwicklung hat jedoch auch ihre Schattenseiten. Viele Terminologiedatenbanken werden mit noblen Absichten ins Leben gerufen. Doch viele von ihnen erleiden im weiteren Verlauf ein trauriges Schicksal: Sie versinken im Chaos, verursacht durch die konträren Ansprüche der unterschiedlichen Abteilungen im Unternehmen.

Somit ist es heute von enormer Bedeutung, beim Aufbau einer zentralen Terminologiedatenbank nicht nur die linguistischen, sondern auch die ökonomischen Zusammenhänge und Anforderungen zu beachten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben